Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

    burton7
    ronnywinkler
    - mehr Freunde

   biene.maja81@web.de
   Willst du sehen wo ich bin?
   TU-Chemnitz

http://myblog.de/nickigoesecuador

Gratis bloggen bei
myblog.de





feliz ano 2007

seid mir gegruesst im jahre 007

ich wuensche allen ein gesundes, glueckliches und froehliches jahr mit mir. ich hoffe, ihr habt net alle soviel getrunken und sowenig geredet zur silvesterfeier, wie eine bestimmte person unter euch! gruesse!!!!

ich bin wie gesagt in quito gewesen und hab mir den (neue erfahrung) wahnsinn im nuechternen zustand gegeben. erst waren wir essen beim inder, worauf es kurz danach 18uhr werden sollte und wir euer silvester mit einem schnaps in der bar begiessen mussten. oder zwi oder drei! danach gings in die massen. alles traf sich im turiviertel zu einer grossen parade. viel bier, fressen, masken, souveniers und menschen. massen menschen. krass. ABER ich hab gebrannte mandeln gegessen- hmm aetsch, zu silvester!!!!

aber weil das einfach zuviel komerz war, sind wir in die altstadt geduest. sollte fuer martin spaeter auch net ganz soweit zum hotel sein! dort waren dann strassenpartys angesagt, hatten aber dennoch familaeren flair. toll. und um zwoelf wurden dann papppuppen und aeste (eucalyptus) auf die stasse geworfen (aller paar meter ein grosser haufen) und punkt angezuendet. weniger wird hier wert auf knaller (ich hatte eine ganz kleine biene- summ summ) gelegt, eher auf das anzuenden. es war echt toll. es roch gut, ueberall lagen sich leute in den armen und die strasse und hinterhoefe waren erleuchtet von grossen und kleinen feuerchen. echt schoen. und keine knaller, dass war richtig schoen. nur paar vereinzelte raketen und Wkerzen. naja und das wars. wir haben dann noch bis halb drei mit paar kids gelabert und sind dann , an raeubern vorbeiflitzend, ins bettl.

am naechsten tag gings dann nach riobamba, 190km suedoestlich von quito. is nix los in dem nest, aber von dort aus faehrt die bahn an die teufelsnas. kennt die jemand von euch- ihr kulturbanausen? nur war unsere bahn schon voll und wir mussten bis zu einem zwischenstopp den bus nehmen. gaehn. shit. na und von dort gings dann zu dem berg "teufelsnase" mit dem zug, auf dessen dach man sitzen kann. war ne kurze aber witzige angelegenheit, noch dazu haben wir am vortag oesis kennengelernt, mit denen ich echt ne menge spass hatte. nach der zuggondelei gings wieder zurueck nach riobamba und von dort aus gleich weiter nach banos. uebersetzt heisst es "baeder". dieser ort liegt am fusse eines vulkans und hier gibt es einige heisse thermalquellen. werd mal sehen, ob ich mir die am samstag morgen mal geb. heute jedenfalls haben wir einen "etwas" laengeren spaziergang hinter uns und mir tun die knochen weh. voll durch die pampa. abnormal und das mit turnschuhen und jeans. wanderung zum zweiten.

jedenfalls bin ich von meinen selbstgekochten nudeln mit tomatensauce so vollgefressen, dass ich jetzt schlussmachen muss und ins bett kugel.

ich knutsch alle. hasta luego mis amigos.

   nicki in the dschungle

5.1.07 04:31
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung